+41 55 254 00 54
lang_flag

shopWasserdesinfektionWhirlpools/Whirlwannen

Whirlpools/Whirlwannen

Whirlpool Desinfektion und Hygiene

Whirlpools bieten nach einem anstrengenden Arbeitstag willkommene Entspannung im warmen Wasser. In einem gepflegten Becken mit gewarteten Filtern, desinfizierten Leitungen und Wasser kommen die Benefits eines Whirlpoos, Jacuzzis oder Hot Pots richtig zur Geltung.


Aber Vorsicht: Mangelnde Wartung und Desinfektion verwandeln einen Whirlpool schnell zur Keimschleuder.



Sanosil Indikatorpapier Tritest
Zur Messung des pH Wertes von 1-11
CHF 22.00
inkl. MWST zzgl. Versandkosten

Artikel-Nr.: 40600014
Stück
SanoClean Forte [Whirlpool] 5kg
für die effektive Reinigung & Desinfektion von Whirlpools
CHF 79.90
inkl. MWST zzgl. Versandkosten

Artikel-Nr.: PD-01033
Stück
SPA Bromtabs (chlorfrei)
Wasserdesinfektion für Whirlpools
CHF 34.55
inkl. MWST zzgl. Versandkosten

Artikel-Nr.: PD-01026
Stück
Schwimmdispenser für Bromtabs
Für die Verwendung mit Bromtabs
CHF 21.60
inkl. MWST zzgl. Versandkosten

Artikel-Nr.: PD-01027
Stück

Die perfekte Whirlpool Desinfektion und Reinigung: Eine Anleitung für Neulinge

Warum überhaupt eine Whirlpool Desinfektion?

Zugegeben: Diese Frage wird von den meisten Kunden auf Anhieb richtig beantwortet. Nämlich mit: “Damit man beim Baden nicht krank wird”. Jedem Badbenutzer ist klar, dass sich in schlecht desinfiziertem Wasser innert kurzer Zeit Keime vermehren können. Aber den wenigsten ist klar, dass bezüglich Anforderungen an die Wasserqualität und Desinfektion eine Whirlpool Badewanne massiv anfälliger ist als z.B. ein unbeheizter Outdoor Whirlpool.

Grund dafür ist vor allem die Temperatur des Badewassers: Während in unbeheizten Pools meist eine Temperatur zwischen 18 - 23 Grad herrscht, sind es in den beheizten Whirlwannen 35 - 40 Grad. Bei diesen hohen Temperaturen und ohne Desinfektionsmittel im Whirlpool vermehren sich Bakterien 3-4 mal schneller als in kaltem Wasser und können sich im Idealfall alle 20 Minuten verdoppeln. Der zweite Aspekt ist, dass im warmen Wasser eines Whirlpools (insbesondere wenn noch Luft eingeblasen wird) das gebundene CO2 rasch ausgetrieben wird.

Insbesondere dann, wenn das Becken mit stärker kalkhaltigem, mittelharten bis harten Wasser befüllt wird, führt die Ausgasung des Kohlendioxides zu einer pH Verschiebung in den basischen Bereich (pH 8 und darüber). In diesem Bereich sind die oft eingesetzten Whirlpool Desinfektionsmittel mit Chlor (bzw. Systeme zur Whirlpool Desinfektion mit Salz, welche Chlor abspalten) einer starken Zehrung ausgesetzt. Sprich die Desinfektionswirkung geht ohne Gegensteuern entweder durch pH Senker (“pH Minus”) und Nachdosierung relativ rasch verloren. Nur Whirlpool Desinfektion mit Brom (als Tabs im Schwimmdispenser z.B.) sind etwas unempfindlicher gegenüber pH Schwankungen.

Was passiert in einem Whirlpool / einer Whirlwanne ohne Desinfektion?

Fehlt eine geeignete Desinfektion im Whirlpool, wird als erstes natürlich das Badewasser verkeimt. Durch die Strömungsdüsen wird das Keimwachstum in der ganzen Wanne gleichmässig angeregt. Dies begünstigt Infektionen der Badenden durch Keime im Wasser.
Es drohen Krankheiten wie

  • Augeninfektionen / Bindehautentzündung
  • Ohrenentzündung
  • Infektion des Urogenitaltraktes
  • Haarfollikelinfektionen / Hautinfektionen (Whirlpooldermatitis)

Besonders tückisch: Duschen nach dem Bad schützt nicht vor einer Infektion.

Das verkeimte Wasser führt bald darauf zu einer Biofilmbildung auf allen Oberflächen. Biofilme sind schleimige Beläge aus verschiedenen Mikroorganismen wie Algen, Bakterien, Pilzen und Protozoen. Speziell gefährdet für Biofilm bewuchs sind dabei Leitungen, Düsen, Pumpen und Filter. Perfid an Biofilmen ist, dass sie Mikroorganismen vor Desinfektionsmittel schützen. Also wenn ein Whirlpool unregelmässig desinfiziert wird, kann sich in der Desinfektionspausen Biofilm bilden, welcher bei einer erneuten Desinfektionsmittel zugabe sich recht unbeeindruckt gegenüber einer wieder angestiegenen Desinfektionsmittel Menge zeigt.

Sind die Leitungen, Düsen etc. erst einmal von Biofilmen befallen, lassen sie sich mit den meisten üblichen Methoden und Geräten zur Wasseraufbereitung in Whirlpools wie Desinfektion mit UV, Ozon oder auch Aktivsauerstoff (welche keine oder kaum Depotwirkung haben) kaum mehr behandeln. Diese Biofilme bleiben auch bei kompletten Wasseraustausch bestehen und begünstigen als Keimzellen einen neuen Befall.

Verkeimter Whirlpool mit Biofilm Aufbau: Reinigung und Desinfektion - Vorgehen

1. Whirlpool entleeren und komplettes Wasser ablaufen lassen.

2. Wannen - Innenflächen mit SanoClean Desinfektionsreiniger und einem weichen, nicht scheuernden Schwamm von Schmutz und Keimen reinigen und desinfizieren. Gut ausspülen. Filter nach Möglichkeit ausbauen und entweder Patrone oder Sand wechseln. Ggf. den Filtersand mit einer starken Desinfektionslösung desinfizieren.

3. Becken mit Wasser bis über die Leitungs öffnungen / Massagedüsen füllen. Sanosil SanoClean Forte Desinfektionsreiniger zugeben und mittels Umwälzpumpe in allen Leitungen zirkulieren lassen. Die Luftdüsen dabei ausschalten, um Schaumbildung zu vermeiden. 12 - 24 h einwirken lassen, sporadisch die Umwälzung einschalten. Das Ablösen von Belägen (“schwarze Fetzen”) ist dabei normal. Nach entsprechender Einwirkzeit das Becken entleeren, ggf. Filter rückspülen.

4. Whirlpool mit frischem Wasser füllen. Wasser mit einem geeigneten Desinfektionsmittel für Whirlpool ohne Chlor desinfizieren. Wir empfehlen dazu Brom - Tabletten im Schwimmspender. Den Gehalt an Brom mittels Teststreifen im Wasser mind. 2 x pro Woche kontrollieren. Regelmässige Kontrolle des pH Wertes und ggf. Korrektur mittels pH - Minus runden die Pflege ab.

Ein so gereinigt - und desinfizierter Whirlpool bereitet lange Freude und ist vor Wiederverkeimung geschützt.